The Rock'n'Roll Mad Joker
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Mein Baby
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Visual Rock

http://myblog.de/mad-joker

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die große weite Welt der Forenrollenspiele. Eins meiner liebsten Hobbies und eine der wenigen Gelegenheiten, bei der ich vollkommen abschalten kann und den Stress des Alltags zumindest solange vergesse, wie ich in einem meiner Chars stecke und für die Dauer des Schreibens ein anderes Leben führe. Inzwischen habe ich mein eigenes Board. Mein Baby. Es war ne recht schwierige Überlegung am Anfang. Kann ich des überhaupt? Hab ich mit der Uni die Zeit dafür? Werden die Leute meine Ideen hassen? Aber mit ein bisschen Mut, Geduld und Spucke funktioniert alles. Ich würde euch hier jetzt gerne mein Baby vorstellen, was ich darüber denke, damit assoziiere und wie alles angefangen hat. Wer sich denkt „was’n langweiliger Schund“, der muss das hier nicht lesen.

Das Visual Rock

Meine Mutter hat dieses Forum einmal als 'Sammelstelle für Chaoten und Freaks' bezeichnet. Ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich das besonders schmeichelhaft finden soll, aber inzwischen muss ich sagen, diese Beschreibung passt wie Arsch auf Eimer.

Angefangen hat alles im Juli 2007 mit einer fixen Idee meinerseits, ein Rollenspiel aufzubauen, in dem man sich nicht mit einem Visual Kei Ava wie der letzte Vollidiot vorkommen muss. Ich war damals unsterblich in Uruha verliebt (woran sich bis heute nicht viel geändert hat glaub ich) und es hat mir schlichtweg nicht gereicht, mir nur sein Gesicht für meine Chars ausleihen zu können. Also kam zum ersten Mal der Gedanke an ein J-Rock Board auf. Anfangs war’s nur Spinnerei, bis das Ganze dann im September langsam Hand und Fuß bekommen hat. Ich hab mich also Mitte September mit meiner damaligen Mitadmina (die Gott sei Dank heute nicht mehr dabei ist), dran gesetzt ein Design zu erstellen, eine Storyline zu entwerfen und das Projekt „Visual Rock“ weiter ausgearbeitet. Dabei herausgekommen ist etwas in schwarz und pink, mit sehr eigenwilliger SL, einem sehr eigenwilligen FAQ und ebenfalls sehr eigenwilligem Team. Oder sollte ich da besser eigenartig sagen?

Ich war anfangs wirklich überzeugt davon, dass wir das Ding innerhalb eines Monats wieder zumachen können. Mal ehrlich, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass wirklich genug Leute im Internet unterwegs sind, die J-Rock hören und dazu noch Rollenspieler sind? Dabei über 18 Jahre als, meine ich.
Womit ich allerdings nicht gerechnet hatte, war ein Regen an Anmeldungen. Jeden Tag haben sich zwei, manchmal sogar drei neue Chars angemeldet und ein Großteil unseres „Stammpublikums“ ist bis heute noch dabei. Das Board wurde weiter ausgebaut und um zwei Moderatoren reicher. Einer davon hat sich aus Zeitgründen wieder verabschiedet, dafür kam ein neuer dazu. Alleine könnte ich die ganze Arbeit inzwischen gar nicht mehr bewältigen.

Die Welle an Anmeldungen hat inzwischen natürlich nachgelassen. Trotzdem kann das VR nach fast sechs Monaten Laufzeit eine stolze Zahl von 51 Charakteren (nicht Spielern!) aufweisen, die auch alle mehr oder weniger regelmäßig, dafür aber motiviert bei der Sache sind.

Was bringe ich mit dem VR in Verbindung… in erster Linie natürlich Spaß. Würde mir das Forum keinen Spaß machen, gäbe es das Board inzwischen nicht mehr. Sicher, es gibt immer wieder Leute, die meinen mir bei jeder Gelegenheit ans Bein pissen zu müssen, aber in welchem Lebensbereich begegnet man solchen Querschlägern nicht? Ich lasse mir meine gute Laune nicht vermiesen und immer wenn ich auf mein Board komme, fühle ich mich wohl. Ich hab einige Leute kennen gelernt, die ich zwar nicht direkt als meine Freunde bezeichnen würde, aber als sehr gute Bekannte. Menschen mit denen ich etwas gemeinsam habe, mit denen ich auch außerhalb des Rollenspiels etwas unternehme und mit denen ich mich gerne unterhalte. Also kann man sagen, das VR ist für mich auch eine Art Gemeinschaft.
Was natürlich immer dazu kommt ist Arbeit. Massig Arbeit. Es gibt genügend RPGs, bei denen der Admin sich einmal alle zwei Monate blicken lässt, schaut dass noch Spieler übrig sind und wieder geht. So ein Admin wollte ich nie werden. Ich wollte immer jemand sein, zu dem die User problemlos hingehen können, jemand der präsent ist. Ich glaube ich schaff das momentan ganz gut.
Es immer allen Recht zu machen ist natürlich ein Ding der Unmöglichkeit und ehrlich gesagt will ich das auch gar nicht. Ich bin nicht dazu da anderen ihr Essen vorzukauen oder ihnen den Hintern abzuwischen. Ein Nein ist ein endgültiges Nein. Wenn man freundlich zu mir ist, bin ich auch gerne freundlich. Wer meint sich wie Gott in Frankreich aufführen zu müssen, kann gerne wieder verschwinden.

Wo ich mit dem VR hin will? Nirgendwohin. Das einzige Ziel das ich mit diesem Board verfolge ist Spaß. Es muss nicht das geilste Rollenspiel auf Erden werden. Ich will auch keine 200 User. Solange die Spieler ihre Freude am Board, der Geschichte und den Charakteren haben, habe ich mein Ziel erreicht. Was ich allerdings nicht leugnen kann, ist ein gewisser Stolz darüber, dass das VR nach wie vor keine Nennenswerte Konkurrenz hat. Dutzende Harry Potter Foren, noch mehr simple RL Boards in New York… aber das VR ist nach wie vor einzigartig und ich hoffe, dass es das auch noch für eine lange Zeit bleiben wird.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung