The Rock'n'Roll Mad Joker
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Mein Baby
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Visual Rock

http://myblog.de/mad-joker

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Es ist vollbracht!!

Ich muss doch echt bescheuert sein, mir jetzt doch ein eigenes Weblog einzurichten… aber naja, es ist ja nun mal Fakt dass man im Internet heutzutage eine gewisse Präsenz zeigen muss, wenn man „in“ sein will. Nicht dass ich da irgendeinen Drang nach hätte, aber bloggen soll ja Spaß machen. Ein Versuch kann nicht schaden

Mal ein paar Worte zum Design… es ist extrem schlicht, das ist mir klar. Und es ist so beabsichtigt. Ich bin in Sachen HTML aufgrund eines eigenen Forums sowieso mit den Nerven am Ende, da muss ich nicht auch noch mein Blog unnötig aufpimpen. Außerdem soll’s hier ja auch um die Texte gehen und nicht um ein spektakuläres Design.

Was ich hier alles reinschreiben werde? Naja, alles was mir grade so einfällt. Ich denke ich kann mich mit einem recht spannenden Leben rühmen und daran würde ich gern ein paar Leute teilhaben lassen. Vorausgesetzt da besteht überhaupt minimales Interesse. Und wenn nicht, dann schreib ich das hier eben nur für mich. Tagebuch schreiben soll ja helfen mit emotionalem Stress klar zu kommen, oder irgendwie sowas. Ich bin gespannt wie sich das hier entwickelt…

Mal ein paar Infos zu meiner Person: Ich bin weiblich, 20 Jahre jung, Krebs vom Sternzeichen her und Jurastudentin an einer walisischen Universität. Meine Hobbies sind Foren-Rollenspiele, lesen, feiern und reisen… auch wenn das in letzter Zeit ziemlich mau war. Keine Zeit mehr…

Und falls das hier irgendwelche Herren auf der Suche nach einer zukünftigen netten Bekanntschaft lesen (so nen Text hab ich auch im icq eingegeben und es hilft): Ich habe kein Interesse an einem Flirt! Bitte keine Baggertexte oder Heiratsanträge oder sonstige Mitteilungen einer eventuellen Paarungsbereitschaft. Vielen Dank!

Naja, dann hoff ich mal, dass ich hier irgendwas einigermaßen anständiges fabriziere und falls es tatsächlich wer lesen sollte wünsch ich viel Spaß dabei

11.8.07 13:51


Humorvolle Heimat...?

Deutschland ist ja eines der – angeblich – Comedy-technisch witzigsten Länder. Hab ich vor Monaten in einer Zeitschrift bei einer Umfrage gelesen. Könnte irgendeine TV Zeitschrift gewesen sein, man weiß es nicht mehr so genau.

Zugegeben, ich hab mich noch nicht sonderlich mit Comedy aus vielen Ländern beschäftigt. Die Briten legen viel Wert auf Sarkasmus und haben generell einen ziemlich schwarzen Humor. Also die Art Comedy, die ich bevorzuge. Bei den Amerikanern geht es meistens um Sex und die Witze sind so platt, dass sie untern Teppich passen. Nicht gerade für ein anspruchsvolles Publikum und wahrscheinlich gibt es deswegen auch hunderte von amerikanischen Comedy Sendungen, die monatlich Einzug auf den deutschen Fernsehbildschirmen halten. Spontan fallen mir zwei Ami Sendungen ein, die ich wirklich gerne gesehen habe: „Friends“ und „Dharma & Greg“. Zumindest kamen mir die Witze in den Sendungen nicht immer so plump vor.
Und japanische Comedy? Naja, für die ist alles witzig, was in überdimensionale Kostüme passt, in denen man sich vorzugsweise nicht mehr bewegen kann und die Person in dem Kostüm muss innerhalb des Sketches irgendwann umfallen und dann wie ein Maikäfer mit rudernden Armen und Beinen auf dem Rücken liegen bleiben. Einen tieferen Sinn hab ich da noch nicht entdeckt…
 

Aber wie ich eigentlich auf das Thema Comedy gekommen bin… ich stamme ja aus NRW. Bei uns flattert unter der Woche jeden Morgen um 6 Uhr die Westdeutsche Zeitung in den Briefkasten. Da habe ich vor ein paar Tagen eine sehr interessante Umfrage gelesen, in der die Leser abstimmen sollen, wer „die schlimmste Nervensäge“ ist.
Zur Auswahl stehen:
Gülcan Karahanci
Dieter Bohlen
Claudia Roth
Florian Silbereisen
Oliver Pocher
Bill Kaulitz
Johannes B. Kerner und Reinhold Beckmann
Florian Henckel von Donnersmark
Cora Schumacher
Markus Söder
Roberto Blanco
Jan Ullrich
Lothar Matthäus
Susanne Fröhlich
Harald Schmidt
Mario Barth
Uschi Glas
Christoph Daum
Campino
Sarah Connor

Nen Großteil dieser Leute kenne ich, ein paar Namen sagen mir gar nichts. Die Reihenfolge wie sie da stehen ist übrigens gleichzeitig der momentane Zwischenstand. 23,8 % der Leute die abgestimmt haben, halten Gülcan für die größte Nervensäge. Ich kann es ihnen nicht verübeln. Aber mal ehrlich, sobald der Hype um ihre – angeblich – ach so gestellte Skandalhochzeit abgeklungen ist, verschwindet sie wieder in ihrer Zelle bei Viva und man muss ihr Gesicht nicht mehr in der Morgenzeitung ertragen…
Nun hab ich mir die Frage gestellt, welchen Comedy Star – Gülcan zählt für mich dazu, die liefert eine Lachnummer nach der anderen – ich eigentlich am nervigsten finde. Meine Liste ist lang. Und unter anderem beherbergt sie Stefan Raab, Oliver Pocher, Simon Gose-Johann, Atze Schröder und Gabi Köster. Mal ehrlich, ist es tatsächlich nur lustig, wenn anderen Menschen irgendeine Scheiße passiert? Kann man nur über Witze lachen, die sexueller Natur sind? Ist unsere Gesellschaft wirklich schon so hirntot, dass „TV Total“ unmögliche Quoten vorweisen kann?

Wieso sind nicht mehr Comedians erfolgreich, die sich über unsere Gesellschaft lustig machen? Ich erinnere mich an die Show von Hape Kerkeling. Selber homosexuell stellt er in dieser Show eine Szene nach, in der ein Schwuler es schafft, innerhalb weniger Minuten die gesamte Kundschaft einer Bäckerei aus dem Laden zu ekeln, wegen seinem tuckenhaften Gehabe. Ich lag am Boden vor lachen. Und es hat Kerkeling zu einem meiner Lieblingscomedians gemacht.  Auf Anfrage gibt es einen Link zu  besagten Clip. Ein Mann, der sich selber auf die Schippe nehmen kann.
Anders als Herr Raab, der immer direkt patzig reagiert, wenn man über ihn ein böses Wort verliert. Wenn es war bringen würde, würde ich hier und jetzt dazu aufrufen, Sendungen wie „TV Total“, „Comedy Street“ und „Alles Atze“ zu boykottieren und Pro7 und RTL zu verklagen, wegen Körperverletzung. Nutzt nur dummerweise nichts, deswegen lass ich’s.
Falls mir irgendwer jetzt irgendwelche Hassmails schreiben will, weil er Raab oder Gülcan vergöttert: tut euch keinen Zwang an, aber meine Meinung werde ich nicht ändern

Fazit: Leid und Dummheit anderer sind nicht witzig, sondern traurig. Amen.

Lebensweisheit des Tages: „Die Zeiten ändern sich, und wir mit ihnen“ - Ovit



12.8.07 20:21


Technisches Allerlei

Ich bin ja weißgott keine undankbare Person. Und modern sein find ich auch klasse. Schließlich hock ich grad mit Wireless und Laptop in der Küche vor und habe gerade eine dieser riesigen neumodischen Kaffeemaschinen betätigt, die die Kaffeebohnen noch frisch mahlen. Toller Kaffee… aber ich weiche vom Thema ab.

Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann ist der Drang, wirklich ständig auf dem allerneusten technischen Stand zu sein. Mein Vater sieht das anders. Normalerweise ist es ja eher so, dass sich die „ältere“ Generation vor Technik verschließt. Meine Mutter beispielsweise weiß so gerade eben wie sie unseren Hauptrechner im Keller anbekommt. Das war’s dann aber auch schon. Sie nörgelt zwar den ganzen Tag, dass sie auch einen Laptop mit Internet oder ein neues Handy haben will, aber wer nichtmal weiß wie man ne SMS verschickt, braucht auch kein Handy.

Nun hat sich mein Vater komischerweise in den Kopf gesetzt, unser Wohnzimmer mit einem Flachbildschirm samt dazu gehörigem Dolby Surround oder Dolby Digital oder was das am Ende nun wird, auszustatten. Und warum? Anfangs war nur das Bild so schlecht. Also vom alten Fernseher. Mein – preiswerterer – Vorschlag, einfach die Couch näher an den Fernseher zu rücken, wurde ignoriert. Momentan sind zwei Herren von irgendeinem Laden für elektronischen Schnickschnack in unserem Wohnzimmer und bauen ein Heimkino auf. Ich warte auf die ersten Beschwerden der Nachbarn, sobald die Anlage erstmal steht. Mein Vater hat ohnehin das Bedürfnis, die Lautstärke des Fernsehers aufs unermessliche zu drehen. Wie soll das dann erst werden, wenn wir anstatt zwei Lautsprechern auf einmal sechs haben und der Ton dazu noch aus allen Richtungen schallt? Wenn sich demnächst also ein Erdbeben mit einem EMS Wert von VI in Deutschland ausbreitet, dann ist das die Druckwelle, die die Fernsehboxen unseres Hauses von sich geben, weil Vater Formel 1 guckt. Kein Grund sich dann zu erschrecken.

Meine derzeit größte Sorge bei dem Ganzen? Naja, wir schalten auf Schüssel um und wir haben einen Premiere Dekoder. Heute Abend kommt „Wächter der Nacht“, am Sonntag kommt „Walk the Line.“ Und wenn dieses neue Fernsehwunder unseren Premiere Anschluss lahm legt, bis wir da auch einen Receiver für Schüsselempfang bekommen, dann werd ich mich wie ein Kleinkind auf den Boden schmeißen und plärren.
Schließlich basiert mein eigenes Forenrollenspiel auf Wächter der Nacht und ich Vollhonk hab weder den Film gesehen, noch die Bücher gelesen. Vielleicht nicht unbedingt ne gute Promo, aber ich bin wenigstens ehrlich. Außerdem bin ich eh davon überzeugt, dass man für ein, an einen Film angelehntes RPG, nicht den Film gesehen haben muss. So!

Jedenfalls bin ich gespannt, wie sich dieses Ungetüm von Fernseher am Ende des Tages in unserem Wohnzimmer macht und ob ich je wieder in diesem Leben die Fernbedienung mein Eigen nennen kann. Vielleicht tagsüber, wenn mein Vater arbeitet.

Ein weiterer wichtiger, anzumerkender Punkt: ich habe alle Examen für dieses Jahr hinter mir! Hoffe ich zumindest. Am Montag hatte ich Nachprüfung in Europäischem Recht. Es lief besser als ich gedacht hätte, dafür dass ich eigentlich das ganze letzte Jahr über sämtliche Vorlesungen durch irgendwelche Mangafiguren auf meinen Block gekritzelt oder direkt weitergeschlafen hab. Man kann seinen Kram eben doch aus den Büchern lernen. Hoffen wir mal, dass ich hier gerade nicht bloß große Töne spucke und das Examen tatsächlich bestanden hab. Das Ergebnis kommt am 14. September. Ich hasse diese Warterei.

Die Herren der Technik haben soeben einen Soundcheck durchgeführt. Gespieltes Lied: „Silly God Disco“ von The Gazette. Schon beim Basssolo am Anfang des Liedes sind die Nippesfiguren meiner Mutter im Wohnzimmerregal umgefallen. Ich werde mich schonmal darauf einstellen, samstagmorgens aus dem Bett zu krachen, wenn Vater Formel 1 guckt. Und mein Zimmer ist im Keller…

Andererseits geht’s nächsten Freitag eh zurück nach Wales und erst im Dezember wieder nach Hause. Ich hab also Schonfrist.

Die Frage die sich mir nun weiter stellt ist: soll ich die ganze Schose immer noch für Geldverschwendung halten, oder die Anlage doch als cool ansehen?

Lebensweisheit des Tages: „Lass dich gut beraten, bevor du beginnst; doch wenn du dich entschieden hast, handle sofort!“ - Sallust

 

24.8.07 12:49


Meine Babys

Diesmal werde ich nicht über die Medien herziehen. Denke ich. Zumindest hab ich es nicht auf irgendwelche Zeitungsausschnitte oder Heimkinos abgesehen. Wird auf Dauer auch langweilig.
Kleiner Randkommentar zum Anfang: tippen mit kalten Fingern ist schwer. Sehr schwer. Kommt davon, wenn man Bier aus der Flasche trinkt und besagte Flasche sich vor ein paar Minuten noch im Tiefkühler befand.

Ich bin momentan sowas von unkreativ, das ist mir in der Form auch noch nie passiert. Zumindest was das Schreiben betrifft. Ich fühl mich mies, meine derzeitigen Playpartner so hängen zu lassen, aber weil ich Freitag umziehe hab ich echt keinen Nerv irgendwo irgendwas zu posten. Außer dem Blog hier, aber der ist ja dazu da, dass ich mir alles von der Seele tippe, nech?
Mal sehen ob’s klappt.


Ich könnte die Gelegenheit eigentlich nutzen und euch mal meine derzeitigen Chars vorstellen… Wen hätten wir da…

Lex
Joa Lex ist so’n Fall für sich. Lex spiele ich in einem Real Life RPG in dem es um das ziemlich makabere Thema Rassismus geht. Jetzt werden wieder haufenweise Leute schreiben „OMG sowas spielt man doch nicht auch noch nach!“ aber da kann ich nur mit den Schultern zucken. Wieso sollte man sowas nicht spielen? Die Leute spielen auch Counter Strike und dabei schießt die Menschheit sich auch in der Realität ab. Solang ich selber nicht rassistisch bin, kann mein Char es ruhig sein.
Jedenfalls ist Lex weiblich, 23 Jahre alt, in einer geschlossenen Anstalt aufgewachsen und es gehen mehrere Morde auf ihr Konto. Sie ist bisexuell und schaut aus wie’n Kerl. Wirklich häufig hab ich sie noch nicht geschrieben, aber das Board nimmt bald einige Änderungen an der Storyline vor, vielleicht komm ich dann mal ordentlich ins Play. 
 
Auré
Auré ist mein Char auf meinem eigenen Board, bei dem ich auch Admin bin. Auch noch nicht häufig gespielt, aber ich mag ihn irgendwie jetzt schon. Er ist koksender Vampir, ziemlich radikal und menschenverachtend. Sein ganzer Stolz ist seine eigene Clublounge das „Black Moral“. Auré hat eindeutig Leader Qualitäten und er ist recht aggressiv und gewalttätig. Irgendwie haben das alle meine Chars gemeinsam. Vielleicht weil ich in der Realität überhaupt nicht so bin.
Zumindest habe ich noch nie jemanden geschlagen…

Sariel
Sariel ist einer der sieben Erzengel. Der Todesengel. Er ist ein sarkastischer kleiner Pessimist, ziemlich unsozial, aber freundlich. Dazu versteht er die meisten Arten von Humor nicht und er hat nen Faible für Kugelschreiber. Eigentlich hatte ich mir geschworen nie wieder nen homosexuellen, männlichen Char zu haben, aber weil ich Sariel übernommen hab und meine Vorgängerin eine Affäre mit Uriel angefangen hat, bin ich doch wieder auf die Homo Schiene gerutscht. Ein Glück dass das Spielen mit Uriels Spielerin so viel Spaß macht. Da geht das alles leichter von der Hand.

Avaritia
Mein persönliches Schmuckstück und das im wahrsten Sinne des Wortes. Avaritia ist eine der sieben Todsünden. Die Habgier. Perfekte Avaperson: Uruha von der J-Rock Band „The Gazette“. Was gibt es zu Avaritia zu sagen… er ist narzisstisch, egozentrisch, egoistisch, zickig, schnell eingeschnappt, kindisch, überheblich, arrogant und er trägt immer irgendwo am Körper mindestens ein Messingglöckchen das ordentlich bimmelt, weil er knapp 1,60m groß ist und dauernd übersehen wird, wenn er nicht klingelt.
Avaritia ist so die Art „Wesen“ der ich, wenn er mir im realen Leben begegnen würde, konstant in den Arsch treten würde. Eigentlich kann ich solche Menschen nicht ausstehen, aber ich spiele sie liebend gern… komische Macke.

Bellum
Mein Apokalyptischer Reiter. Bellum hat Ähnlichkeit mit Avaritia, ist allerdings gut 30cm größer und ziemlich muskelbepackt. Er ist der personifizierte Krieg und Kettenraucher. Schadet ihm nix, schließlich ist er schon tot. Irgendwie kann niemand Bellum so recht leiden. Die Engel mögen ihn nicht, weil er die Apokalypse bringt und die Dämonen mögen ihn nicht… aus demselben Grund. Ich mag ihn, aber ich spiele ihn nicht besonders gerne. Vielleicht wird das noch was.

So, nun wisst ihr, was sich mein krankes Hirn in den letzten Monaten so zusammen gesponnen hat. Ich sollte jetzt eigentlich Posts für Sariel und Avaritia schreiben, aber ich hab schlichtweg keinen Nerv dazu. Irgendwann wird’s mit RPGs auch zu viel, wenn man drei Monate lang praktisch nichts anderes gemacht hat. Mir fehlt momentan die Abwechslung denke ich. Auch wenn ich weiterhin einen Blick auf mein Forum werfen möchte denke ich, dass mir die kleine Auszeit ab Freitag – mangels Internetanschlusses in der neuen Wohnung – ganz gut tun wird und ich dann wieder frisch durchstarten kann, sobald ich wieder nen Anschluss hab. Zuhause geh ich eh regelmäßig ein, weil meine ganzen Freunde in Wales sind. Ein Dreck ist das… *murr*

Was gibt’s noch zu erzählen… ich hör seit zwei Tagen ausschließlich „Bad Boy“ von Cascada. Und das, obwohl ich Techno nichtmal leiden kann. Zumindest nicht diesen Hardcore Techno, der komplett ohne Gesang auskommt. Aber gleiches gilt auch für Trash Metal. Dieses Geröhre als hätten brünstige Elche den Song aufgenommen, kann sich ja kein normaler Mensch antun.
Ich werde mich jetzt in meinen eiskalten Keller verziehen – ja bin ein Kellerkind – in dem es irgendwie nach Leiche riecht – ich tippe auf einen Frosch, von denen hatte ich in den letzten zwei Wochen drei im Zimmer – und werde dort auf voller Lautstärke „Nausea & Shudder“ von Gazette hören und aufräumen. Mein Bier darf ich nicht vergessen…

Lebensweisheit des Tages: „Die Worte sind für die Gedanken, was das Gold für die Diamanten ist; nötig, um sie zu fassen. Aber sie bedürfen ihrer wenig.“ - Voltaire

28.8.07 21:54





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung